Sinn und Zweck

Mehr Mobilität durch Blindenführhunde

 

 

 



Der Blindenführhund ist unbestritten die beste
Mobilitätshilfe!

 
 
Welche Nutzen bietet ein
Blindenführerhund für einen schwer sehbehinderten oder blinden Menschen?

  • Ein Blindenführhund ist ein Zeichen der Solidarität mit Benachteiligten in
    einem Land wie die Schweiz mit einer grossen humanitären Tradition.
  • Tägliche Spaziergänge sind wieder ohne fremde Hilfe möglich.
  • Der Hund hilft mit bei der Erhaltung und Förderung der Selbständigkeit.
  • Die Übernahme von Verantwortung stabilisiert die Betroffenen psychisch und
    physisch.
  • Die Folge ist eine Hebung des Selbstwertgefühls.
  • Die Erfahrung zeigt, dass ein Blindenführhund zwischenmenschliche Kontakte
    erleichtert und mithilft eine Brücke zwischen den Sehenden und den
    Sehbehinderten zu schlagen. 

Das Spezielle an unserem Konzept

  • Die Hundeausbildung wird in Kooperation von Blinden, Sehbehinderten und
    Sehenden durchgeführt.
  • Der zukünftige Halter des Blindenführhundes ist von Anfang an in den
    Entwicklungs- und Ausbildungsprozess des Hundes mit einbezogen.
  • Wir bieten Unterstützung für benachteiligte Menschen in einer Situation,
    in der unser soziales Netz keine Unterstützung mehr bietet.